Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)]

Manche Produkte kosten unglaublich viel Geld und können trotzdem begeistern! Und genau so ist es mir mit dem Logitech Spotlight ergangen. Es gibt zahlreiche Presenter bei Amazon für weniger als 1/10 des Geldes. Dennoch bin ich überzeugt, dass das Spotlight sein Geld absolut wert ist.Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im Produkttest

Verarbeitung

Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im ProdukttestEs fängt schon bei der Verarbeitung an. Der Presenter besteht aus Aluminium und ist perfekt verarbeitet, das Spaltmaße ist ausgesprochen gleichmäßig, die Knöpfe haben einen tollen Druckpunkt und alles macht einen hervorragenden Eindruck.Auch das Zubehör unterstreicht den Premiumanspruch des Gerätes, denn auch dieses ist hervorragend verarbeitet.

Design

Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im Produkttest

Das Design ist sehr minimalistisch und recht dünn. Mir ist es bereits zu dünn, denn die Haptik leidet etwas.

Funktionen

Aber das wirklich Besondere an diesem Produkt ist DerFunktionsumfang. Normale Presenter besitzen lediglich einen Vor/Zurückknopf und einen Laserpointer. Dies toppt der Spotlight mit Leichtigkeit.

Denn nach einer Verbindung mit dem PC (via Dongle oder Bluetooth) lässt sich das Spotlight ähnlich wie eine Wii-Fernbedienung bedienen. Dies gelingt durch den integrierten Bewegungssensor. Man kann dadurch den Mauszeiger bewegen und bestimmte Bereiche des Bildschirms hervorheben. Natürlich besitzt der Spotlight auch eine klassische Vor- und Zurückfunktion. Für diese Tasten kann man übrigens auch eine weitere Funktion wählen. Ich entschied mich wie folgt:

  • Vorwärts halten -> Lautstärke regeln
  • Rückwärts halten -> Scrollen

Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im ProdukttestDas ganze ist wirklich Smart und wirkt beinah wie Magie. Dank der Möglichkeit den Mauszeiger zu bedienen, kann man während der Presentation Videos starten oder andere Programme steuern ohne sich hinter den PC zu begeben, was den Präsentationsfluss jedesmal komplett zerstört.

Praktisch ist auch eine Timerfunktion, welche euch durch ein Vibrieren der Spotlight Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im Produkttestsignalisiert wenn eine bestimmte Zeit erreicht ist. Habt ihr 20 Minuten für eine Präsentation, könnt ihr folgendes Einstellen:
Vibriere in 15 Minuten und in 20. Somit werdet ihr über eure verbliebene Gesprächszeit rechtzeitig informiert.

Software

Die herunterladbare Software ist super einfach zu bedienen und wirkt sehr modern. DieIm Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im Produkttest Bedeutung der einzelnen Einstellungen ist sofort klar. Wer etwas Hilfe benötigt wird in Form eines interaktiven Tutorials schnell fündig. Auch das Installieren der notwendigen Software ist innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen.

Akku

Das gute Stück wird per USB C geladen und das in Rekordtempo. Eine Minute Ladestrom reicht für 3 Stunden Vortrag! Komplett geladen ist der Presenter nach nur einer Stunde. Sollte der Akku irgendwann versagen, ist ein Austausch leicht durchführbar.

Zum Starten des Bluetoothpairing-Vorgangs muss die Spot- und die zurücktaste für 3 Sekunden gleichzeitig gedrückt werden.

Fazit

Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im ProdukttestLogitech hat mich (wiedermal)  begeistert. Das Spotlight macht alles anders, als normale Presenter und dies auf geniale Weise. Die Nutzung macht Spaß, ist sinnvoll und intuitiv. Da vergisst man den hohen Preis sofort.

Hier könnt auch ihr im Spotlight stehen Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im Produkttest

Wertung: 5 von 5

P.S.: Da der Artikel in Worten schwer zu verstehen ist, empfehle ich euch ein Blick auf folgende Seite. Hier wird das Produkt sehr schön und interaktiv vorgestellt.

Im Spotlight [Logitech Spotlight (5 von 5)] im Produkttest = Affiliate

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: