Gut für’s Genick [Heizkissen von Hydas (2,5 von 5)]

Der Norovirus meines Neffen legte mich komplett lahm. Das schlimmste waren allerdings die darauf folgenden Genickschmerzen. Als Lösung holte ich mir ein elektrisches Heizkissen.

Ausschlaggebend für die Wahl des Heizkissens war der günstige Preis und die günstige Form. Im nachhinein hätten wir lieber 10€ mehr ausgeben sollen.

Gut fürs Genick [Heizkissen von Hydas (2,5 von 5)] im Produkttest
hält zu gut

Das Kissen tut zwar was es soll und half mir wirklich sehr, aber es hat einige Mängel. So ist beispielsweise die Farbe “Grau-Grün” nicht wirklich hübsch. Viel störender ist jedoch der massive chemische Geruch (ich bilde mir sogar ein, darauf mit Husten reagiert zu haben),
welcher auch nach 2-3 Tagen nicht verschwunden ist. Sehr unschön ist auch die Steckverbindung zwischen Kissen und Kabel, diese löst sich selbst bei extremen Krafteinsatz nicht und erzeugt jedesmal Frustration.

Natürlich hat das Kissen auch sein Gutes, so ist die Wärme in 4 Stufen einstellbar und die Form dank des hohen Nackens praktisch. Allerdings wäre auch hier eine höhere Anschmiegsamkeit wünschenswert (denn das Kissen sitzt immer nur an wenigen Stellen am Körper an). Genial ist der clevere Magnetverschluss, mit welchen das Kissen vpor der Brust verriegelt wird.

Gut fürs Genick [Heizkissen von Hydas (2,5 von 5)] im ProdukttestFazit

Ein solches Kissen war -dank seiner Form- klasse und hat mir sehr geholfen. Das Kissen tut auch was es soll, riecht allerdings scheußlich und liegt schlecht. Hier hätten wir woanders wohl was besseres gefunden.

Wertung: 2,5 von 5

Euer Genick und die Schultern könnt ihr hier verwöhnen Gut fürs Genick [Heizkissen von Hydas (2,5 von 5)] im Produkttest

Gut fürs Genick [Heizkissen von Hydas (2,5 von 5)] im Produkttest = Affiliate

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: