Piepser auf den Baum [niedliche Gewürzstreuer von Koziol

Ihr erinnert euch sicherlich noch an die niedlichen Party Piepser Piekser. Heute wollen wir euch designtechnisch passende Salz- und Pfeffersteuer vorstellen.

Wie alle Produkte der Piepser-Reihe handelt es sich bei dem Salz- und Pfeffersteuer um stark stilisierte Vögel und bei dem Ständer um einen stilisierten Baum. Falls gewünscht kann das extrem lange Schwanzgefieder der Vögel als Griff dienen, ich greife die Steuer allerdings lieber am Körper. Im Schnabel befindet sich jeweils ein Loch zum ausschen
ken, dieses ist größentechnisch sehr gut geeignet und lässt weder zu viel noch zu wenig Salz beziehungsweise Pfeffer hindurch.Piepser auf den Baum [niedliche Gewürzstreuer von Koziol im Produkttest
Um die Steuer zu befüllen muss man den Vögeln leider im wahrsten Sinne des Wortes den Arsch aufreißen, auch dies funktioniert sehr gut.

Besonders schön finde ich, die Magnetlösung zur Befestigung der Vögel am Baum. Es macht richtig Spaß die Vögel vom Baum zu pflücken und wieder auf diesen zu setzen.
Insgesamt handelt es sich um ein hochwertiges und robustes Produkt. Allerdings kann man auch hier wieder die produktionsbedingte Naht erkennen (jedoch bedeutend weniger als bei den Pieksern). Außerdem müsste der Baum wesentlich mehr Gewicht besitzen, um das pflücken der Vögel zu erleichtern.

Fazit

Wie bereits die Piekser, wirft dieses Produkt die Frage auf: wieso gibt man so viel Geld für ein Stück Plastik aus? und die Antwort ist ebenfalls die selbe: Weil es wirklich niedlich ist und jeden Raum aufwertet.

Wertung: 4 von 5

Kaufen könnt ihr dieses tolle Designstück hier Piepser auf den Baum [niedliche Gewürzstreuer von Koziol im ProdukttestPiepser auf den Baum [niedliche Gewürzstreuer von Koziol im Produkttest (nutzt zu Farbauswahl die Vorschläge unter: “Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen”)

P.S. Weitere Tests zu tollen Koziol-Produkten könnt ihr hier finden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: