Hydro Boost!? Ein neuer Pokémonangriff? [Neutrogena Hydro Boost (0 von 5)]

Hallöchen und Ahoi ihr lieben Sammler,

Bei „Hydro Boost„ handelt es sich um einen neue Pflegeserie von Neutrogena. Ich möchte Euch heute das „Hand Crème Gel“ vorstellen.

Ein neues Portal

Bekommen habe ich die 75 ml–Tube übrigens über ein neues Portal. Es nennt sich Johnson & Johnson Markenbotschafter– Community. Hier kann man zu Beginn seine bevorzugten Marken auswählen. Diese stehen bis jetzt zur Verfügung:

  • Bebe
  • Carefree
  • Neutrogena
  • Compeed
  • o.b.
  • Listerine
  • Penaten

Je nach Status kann man eine bestimmte Anzahl an Produkten bestellen und soll dann nach einiger Zeit eine Bewertung abgeben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Relativ zügig habe ich die Mail mit dem Produkttest der Hydro Boost Serie bekommen. Ich konnte mich für ein Produkt entscheiden und wählt die Handcreme. In der kurzen Bestätigung stand, dass der Artikel dann einfach verschickt wird. Es gibt also nicht nochmal eine separate Zusage. Nach ca. einer Woche erreichte mich ein Briefumschlag mit der Crème und einer Beschreibung der gesamten Serie.

Hydro Boost

Das Design der Tube ist schlicht und nicht wirklich herausragend. Im Laden würde ich an dieser Verpackung vorbeigehen. Allerdings sind die meisten Neutrogena–Produkte so gestaltet. Etwas Innovation wäre wünschenswert. Das sagt Neutrogena zu seiner neuen Handcreme:

Das Neutrogena Hydro Boost® Hand Creme Gel nutzt das besondere Feuchtigkeitskonzept der Hydro Boost Gesichtspflege.

Die erfrischende und ultra-leichte Formel enthält Hyaluronsäure, die wie ein Schwamm wirkt und bis zum 1000-fachen des eigenen Gewichtes an Wasser aufnehmen kann. Die Formel hilft einen Feuchtigkeitsspeicher aufzubauen, der die Feuchtigkeit immer dann abgibt, wenn die Haut sie braucht.

Erfrischt sofort und spendet kontinuierliche Feuchtigkeit – für glatte, weiche Hände:

  • Erfrischende & ultra-leichte Textur
  • Die Formel zieht sofort ein, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen
  • Mit Glycerin und Hyaluronsäure, zwei bewährten Feuchtigkeitsspendern
  • Für normale Hände

Ergebnis: 24h Feuchtigkeit für spürbar glattere und weichere Hände. Wissenschaftlich bestätigt.

 

Klingt so weit ja ganz gut. Nun zu meinen Eindrücken. Ich finde den Geruch der Lotion viel zu extrem. Er ist schwer und aufdringlich. Der Geruch erinnert mich an furchtbaren Weichspüler. Leider verfliegt diese süßliche Nuance nicht und meinen Hände riechen auch nach Stunden noch danach. Für mich ist die Crème an diesem Punkt schon gestorben, ich hasse so aufdringliche Düfte. Eigentlich schade, denn die Konsistenz ist gut. Die Lotion lässt sich super verteilen und zieht schnell ein. Allerdings bleibt ein leichter schmieriger Film zurück. Leider finde ich auch die Pflegewirkung nicht berauschend. Ich habe nach dem Benutzen einen klebrigen Eindruck und jetzt erst Recht das Bedürfnis mir die Hände einzucremen.

Fazit:

Für mich ist die Handcreme ein völliger Flop. Der Geruch ist widerlich aufdringlich und die Pflegewirkung fraglich. Außerdem bleibt ein Film zurück. In den Inhaltsstoffen findet sich übrigens „Petrolatum“. Eine Komponente aus Mineralöl, die in Verdacht steht Krebs auszulösen. Außerdem lagert es sich in den Lymphknoten, der Milz und Leber ab.

Ich würde das Produkt auf gar keinen Fall kaufen. Deshalb spare ich mir heute die Verlinkung.

0 von 5 Sternen

Eure benebelte Cheftesterin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: