Der Riesenrucksack [Retrorucksack von Veevan (4 von 5)]

Hallöchen und Ahoi,

Bei meiner Arbeit als Pharmaberatin im Außendienst muss ich Muster, Flyer/Broschüren, Einladungen und sonstigen Papierkrempel + Ipad mit mir rumschleppen. Leider schmerzen mir durch das gesammelte Gewicht in der Handtasche am Abend die Schultern.

Leider bekomme ich durch diese Verspannung auch noch sehr schnelle Kopfschmerzen, was das Arbeiten nicht angenehmer gestaltet. Daher habe ich mich entschieden zukünftig mit einem Rucksack auf Arbeit zu gehen. Damit erfülle ich zwar das Pharmareferentinnenklischee (von wegen riesiger Handtasche nicht mehr) aber was soll’s. Ich trage auch keine hohen Schuhe und Kostümchen (außer zu Halloween).Für mich gilt praktisch und schmerzfrei vor Schicksein. Allerdings wurde ich heute auch gefragt, ob ich am Wandertag teilnehme =).

Material

So nun aber zum Modell. Bestellt habe ich mir einen grau-braunen Rucksack mit grau-grünen Akzenten. Der Rucksack hat einen schlichten Retrocharme und erinnert mich an die Schulranzen meiner Oma, bloß das Material ist etwas moderner. Das Obermaterial des Rucksacks besteht aus richtig robustem Segeltuch (ob das stimmt weiß ich nicht, kenne mich leider nicht so mit Stoffkunde aus). Für mich fühlt das Material sich wie steifer Jeansstoff an, auch die Webart und das damit entstehende Muster erinnert mich an Denim. Als Verzierung weist der Rucksackes zwei schwarze Lederbänder, welche an den Druckknöpfen angebracht sind, auf. Das verwendete Kunstleder, fasst sich weich und samtig an, es schmeichelt der Haut richtig. Verschließen und auch Öffnen lässt sich der Rucksack durch zwei messingfarbene Druckknöpfe. Bis jetzt muss man allerdings schon etwas Kraft zur Bedienung dieser Knöpfe aufwenden. Vor allem zum Schließen muss man etwas rumfummeln. Ich hoffe, dass die Knöpfe sich noch etwas einspielen, denn so ist es nervig. Innen ist der Rucksack mit einem dunkelbraunen, dünnen, aber robustem Stoff ausgekleidet, der sich bestimmt gut abwischen lässt und nicht sehr anfällig für Flecken wirkt. Zusätzlich fühlt sich das Material angenehm weich an. Die Rucksackträger sind im Obermaterial aus grünem Segeltuch gearbeitet und wurden mit beigem robustem Band verstärkt. Mich erinnert das genutzte Band an Spanngurte. Die Länge der Träger lässt sich mithilfe von messingfarbenen Schnallen regulieren. Da es aber eigentlich ein Männerrucksack ist, sind die Träger selbst im kürzesten Zustand ein kleines bisschen zu lang für mich. Aber ich schnalle mir meine Rucksäcke allgemein gerne sehr hoch. Allerdings ist für zierliche Frauen auch der Abstand der Träger zu breit. Mir rutschen die Träger immer von den Schultern. Aber für Männer passt es super.
Zusätzlich hat der Rucksack einen Tragegriff aus beigem „Spanngurt“.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Rucksackes ist tadellos. Alle Nähte sind sehr sauber und gerade. Ich persönlich hätte es besser gefunden, wenn die äußeren Nähte nicht weiß wären. Zum einen geht der Retrocharme dadurch etwas verloren und zum anderen bleiben sie nicht lange weiß. Ich hätte ein passendes Braun eindeutig praktischer und passender gefunden.
Positiv finde ich außerdem, dass der Reißverschluss leichtläufig ist. Somit ist ein einfaches Öffnen und Schließen des Rucksackes gewährleistet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aufbau

Der Rucksack hat ein großes Hauptfach, in welches sogar Ordner quer hineinpassen. Also wer gerne viel große Dinge transportiert, wird hier fündig. Alternativ finden im Hauptfach fünf 1,5L Flaschen locker hinein, dann muss der Reißverschluss aber offen bleiben. Normalerweise kann man das gesamte Hauptfach mit einem Reißverschluss verschließen. Weiterhin kann man am oberen Rand mithilfe von Druckknöpfen die Öffnung des Hauptfaches vergrößern oder verringern. Integriert in das Hauptfach sind zwei kleine Einschubfächer (ausreichend für Handys über 4,5 Zoll) und das gefütterte Fach für Laptops bzw. in meinen Fall ein iPad und zusätzlich 4 Tablettenschachteln. Es ist also ausreichend Platz. Die Polsterung ist ca. 3-4 mm dick und passt genau. Das entsprechende elektrische Gerät wird dadurch gut geschützt. Was ich etwas seltsam finde, sind die drei kleine Taschen auf der Vorderseite des Rucksackes. Ich werde diese nicht befüllen, da sie sich nicht verschließen lassen und somit Dieben viel Freiheit bieten

Tragekomfort

So jetzt zum größten Kritikpunkt des Rucksack, dem Tragekomfort. Leider ist die Rückwand des Rucksackes zu weich und biegt sich sehr schnell durch. Da ich meine Taschen sehr gerne vollstopfe, wird der Rucksack schön rund. Auch die Polsterung hätte stärker ausfallen können. Ich bin ein großer Fan toller Rückenpolster, allerdings ist das vorgestellte Modell auch kein Wander- oder Sportrucksack. Beachten sollte man auch, dass die meisten Retrorucksäcke aus Segeltuch keine Polsterung des Rückens und der Träger aufweist.

Fazit

Leider ist der Rucksack für mich als Frau zu groß. Aber es ist halt auch eine Männertasche (Markus passt er sehr gut). Allgemein sollte man beachten, dass der Rucksack riesig ist und auch etwas wuchtig wirkt.
Wertung: 4,5 von 5 Sternen
Euer Schulkindchen aka Cheftesterin

 

Hier gibt’s den Riesenrucksack Jetzt bestellen

Jetzt bestellen = Affiliate

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s