Ein Strampler für den Sommer…[Jumpsuit im Paisley Design (3 von 5)]

Hallöchen und Ahoi,

wie ihr ja bereits wisst trage ich zu hause am liebsten bequeme Kleidung wie Jumpsuits (wir nennen sie liebevoll „Strampler“). Da nun aber der Sommer kommt, sind meine geliebten Anzüge nun doch langsam zu warm und ich trage die Ärmel meist nur noch im den Bauch gebunden.

Deshalb habe ich mich sehr gefreut als wir den Jumpsuit von „Luisa fashion – Made in italy“ für einen Test erhielten. Leider legt sich die Euphorie nach der ersten Anprobe und der anschließenden Waschen.

Erstmal zum Positiven, man soll ja immer zuerst etwas Nettes sagen ;). Der Jumpsuit ist perfekt für den Sommer, schön luftig und locker. Frau merkt eigentlich kaum das sie ihn trägt. Auch die Farbe und der Stoff sind sehr schön, das rosa leuchtet kräftig und macht Lust auf Sonne, Strand und ein Eis. Das Material ist mit 95% Baumwolle und 5% Elastan sehr anschmiegsam und trägt sich super auf der Haut. Weiterhin fand ich außergewöhnlich gut, dass der Strampler keine chemischen Geruch beim Auspacken aufwies (anders als der qualmende Suite). Ein weiterer Pluspunkt ist der schöne Druck, der sauber verarbeitet ist und auch die ersten Wäschen gut überstanden hat, er ist dezent und dadurch nicht übertrieben aufdringlich. Super finde ich weiterhin die eingearbeiteten Hosentaschen, denn dann kann frau schnell mal eine KleiniWP_20160522_13_46_35_Richgkeit mitnehmen.

Leider nun zu den Kritikpunkten, denn davon gibt es leider einige. Zunächst einmal wies
der Jumpsuit gleich ein Loch an einer Naht auf. Allgemein sehen die Nähte aufgrund des äußerst dünnen Stoff irgendwie gefährdet aus und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ewig halten werden. Bereits nach wenigen Läufen in unserer wirklich schonenden Waschmaschiene zerriss das Taillien-Band in zwei. Weiterhin muss Frau dringend hautfarbene Unterwäsche unter dem Jumpsuit tragen, da zumindest das Rosa sehr durchsichtig ist. Natürlich ist auch ein tr

WP_20160522_13_48_03_Rich
Hier noch mit Tailienband

ägerloser BH Pflicht. Der trägerfreie Jumpsuit wird oben durch ein eingearbeitetes Gummiband gehalten, allerdings sollte Frau sich nicht zu sehr strecken oder damit komische Verrenkungen machen, da sie sonst oben ohne dasteht.

Als Letztes noch ein paar Worte zur Größe, welche irgendwie komisch ist. Ich trage in den meisten Fällen 36/38 und bin ca. 1,68 klein. Aber leider finde ich den Jumpsuit etwas kurz, zum einen finde ich die Rumpflänge sehr knapp und dann reicht der
Strampler auch nur so bis zu den Knöcheln. Ich weiß, dass „Hochwasserhosen“ gerade modern sind und die Knöchel rausschauen müssen, aber was soll der Quatsch? Da der Jumpsuit für der Sommer ist finde ich die Beinlänge nicht schlimm. Von der Weite her ist der Anzug schön luftig und lässt sich denke mal auch noch in größeren Größen tragen.

Fazit

Insgesamt lässt sich der Anzug super zu Stöckelschuhen oder auWP_20160522_21_43_39_Rich 1.jpgch zu Flip-Flop und einen riesigen Strohhut kombinieren. Allerdings finde ich die Verarbeitung doch zu mangelhaft, um den Jumpsuit draußen zu tragen. Ich bleib mit meinem „Sommerstrampler“ lieber in der Wohnung oder vielleicht auch mal am Strand. Es sei denn er ist bis zum Urlaub auseinander gefallen, immerhin hat er ja schon ein Loch.

Wertung: 3 von 5 Sternen

Eure Cheftesterin

Hier könnt ihr euch euren eigenen Sommerstrampler bestellen Jetzt bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s