edles Stück [Seilkunde + Anleitung zur Veredelung]

Im gestrigen Beitrag stellten wir euch verschiedene Fesselhilfen vor, aufgrund seiner Vielfältigkeit möchten wir euch heute eine kleine Seilkunde und eine Anleitung zum Veredeln eines Seiles anbieten.

Seilkunde

Bei der Wahl des richtigen Seiles sind vor allen weil Dinge zu beachten: das Material und die Dicke.

Das Material

Hanfseil

Teile aus diesem Material sind sehr beliebt und werden besonders für Einsteiger empfohlen. Ein gutes Hanfseil ist sehr weich und langlebig. Darüber hinaus können Hanfseile sehr einfach durch Einfärbung individualisiert werden.

Juteseil

fortgeschrittene Nutzer verwenden häufig Juteseile, da diese weniger Seildehnung aufweisen und die Fesselung leichter fällt.

Negativ anzumerken ist allerdings der hohe Pflegeaufwand die etwas geringere Langlebigkeit. Darüber hinaus sind entsprechende Seile sehr teuer.

Baumwollseile

Diese Seile sind sehr weich und tragen sich angenehm. Allerdings lassen sich die Knoten nur sehr schlecht lösen und die Zuglast der Seile lässt mit dem Alter schnell nach, auch Dehnen sich die Seile sehr stark. Aufgrund des geringen Gewichtes und niedriger Festigkeit geht die Fesslung nur sehr langsam voran. Diese Seile sind sehr preiswert und werden zum Beispeil von Bad Kitty vertrieben. Persönlich rate ich stark von diesen Seilen ab.

Durchmesser

Typische Seilstärken liegen zwischen 6 und 10 mm. Aufgrund seiner Vielfältigkeit empfehle ich einen Durchmesser von 8 mm.

6mm Seile sind sehr gut für Schmuckbondage geeignet, schneiden allerdings bei Belastung schnell ein und müssen deshalb doppelt gelegt werden.

8mm Seile sind der Allrounder und eignen sich gleichermaßen für Schmuckbondage und Hängebondage.

10mm Seile lassen sich aufgrund ihrer Dicke schlecht knüpfen. Bei extrem hoher Belastung (durch Gewicht oder Bewegung), ist diese Stärke jedoch zu empfehlen, da sie besonders Reißfest ist und nicht einschneidet.

Seilveredelung

Da Hanfseile sehr beliebt und preiswert sind, möchte ich euch hier eine Anleitung anbieten um ein sehr billiges Seil qualitativ zu verbessern. Wir haben damals folgendes Seil bei Ebay gekauft und ein gutes Ergebnis erzielt.

  1. Das Seil über die Dauer von 5h in einem großen Topf kochen (riecht etwas)
  2. Das Seil unter ständigen Zug für trocknen (entweder regelmäßig nachspannen oder mit Gewicht versehen)
    1. 4 Tage im Sommer
    2. 7 Tage im Winter
    3. Achtung außen fühlt es sich schnell trocken an, dies täuscht
  3. Das Seil vorsichtig über eine Flamme halten (Stück für Stück, damit brennen die kleinen abstehenden Haare weg (diese Piksen sonst)
    1. Ideal ist ein Gasbrenner
    2. Aber auch ein Teelicht reicht aus
  4. Das Seil mehrfach durch einen Karabinerhaken ziehen, dabei sollte etwas Kraft eingesetzt werden. Dies macht das Seil weicher.
  5. Schritt 3 Wiederholen
  6.  Einen Lappen mit Babyöl befeuchten und das Seil mehrfach durch den Lappen ziehen
  7. Das Seil trocknen lassen (ca. 6h)
  8. Das Seil in gewünschte Längen schneiden
  9. Enden mehrfach mit Faden umwickeln und dann mit den Faden mehrfach durchs Seil stechen

Seilpflege

Kurzreinigung

Das Seil durch einen feuchten Lappen ziehen, dies sollte am besten nach jeden Gebrauch erfolgen.

Intensivreinigung

Das Seil einfach im Geschirrspüler reinigen (Auf Reinigungsmittel und Salz verzichten). Danach lange trocknen lassen.

Sicherheitshinweise

  1. Habt beim Einsatz immer eine Schere parat. Wir mussten sie zwar nie einsetzen, aber sicher ist sicher.
  2. Achtet darauf die Seile nie zu schnell über den Körper zu ziehen, dies kann zu Verbrennungen führen.
  3. Nutzt Knoten welche sich nicht enger ziehen
  4. Die Seile sollten nicht einschneiden.

Anmerkung

Eine gute Übersicht über verschiedene Knoten (auch animiert) findet ihr hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s