Universaldockingstation [ICY BOX IB-DK2241AC]

Der erste Gastbeitrag auf unserer Seite! Vielen Dank an Oliver für die Mail, es ist wirklich gut geworden. Solltest du mehr für uns haben würden wir uns sehr freuen.

 
Da in der der heutigen Zeit die Integrationsdichte der elektronischen Bauteile immer mehr zunimmt, die Rechner immer Leistungsfähiger werden und die Bildschirme immer größer, geht dies oft zu lasten der im Notebook verbauten Schnittstellen. Die ICY BOX IB-DK2241AC eignet sich perfekt für Notebook-Besitzer welche nur begrenzt Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung haben und diese bequem und komfortabel erweitern wollen. Ganze 11 weitere Anschlussmöglichkeiten holt die ICY BOX aus einen einzigen USB-Port raus:

– 2x USB 3.0 mit Ladefunktion
– 4x USB 2.0
– 1x Gigabit LAN
– 1x HDMI
– 1x DVI
– 1x Mikrofon und 1 x Audio (3,5mm Klinke)

Dies war letztendlich der ausschlaggebende Kaufentscheid, warum ich mich für die ICY BOX entschieden habe.

Lieferumfang:

– Treiber CD für Windows 7/8/8.1 und MAC OS X 10.9
– Handbuch (mehrsprachig u.a. auch auf deutsch)
– Docking Station inkl. einen schweren Standfuß aus Metall
– Netzteil mit Euro- und UK-Adpaterstecker
– USB-Anschlusskabel
– VGA zu DVI Adapterstecker

Die ICY BOX ist sehr leicht und aus schwarzen Kunststoff gefertigt, trotzdem wurde bei der Verarbeitung nicht gespart und das Gehäuse und die Anschlüsse wirken sehr robust. Der Netzteil-Adapter kann jeweils mit einen Euro oder einen 3-Poligen UK Stecker bestückt werden, was sehr praktisch ist wenn man viel verreist. Die Treiber befinden sich auf der mitgelieferten CD und falls man kein eingebautes DVD/CD-Laufwerk im Notebook kann man sich diese auch von der RaidSonic-Homepage laden. Leider liegen die Treiber dort nur als ISO-Datei vor und man ist bei Windows 7 auf zusätzliche Programme wie z.B. dem kostenlosen Tool von Microsoft „Virtual CD-ROM Control Panel“ angewiesen, um die ISO-Datei als virtuelles CD-Laufwerk in Windows einbinden zu können. Windows 8 Benutzer haben es wesentlich komfortabler, denn dort genügt lediglich nur ein Rechtsklick um die ISO bereitzustellen.

Inbetriebnahme:

Ich habe mich dazu entschieden die Docking Station vertikal in Betrieb zu nehmen und habe den mitgelieferten Metallfuß aufgesteckt. Damit spart man gleich nochmal wertvollen Platz ein, außerdem ist der Standfuß an der Unterseite gummiert und sorgt mit seinen Eigengewicht für einen festen Stand. Als nächstes habe ich die ICY BOX mit dem USB-Anschluss meines Rechners verbunden. Nachdem ich dann die CD eingelegt habe öffnete sich per Autostart das Windows-Setup und es wurden die Gerätetreiber für die interne Grafikkarte, interne Soundkarte, die zusätzlichen USB-Ports sowie der im Gerät verbauten Gigabit-Netzwerkkarte installiert.

Funktionstest:

Alle von mir getesteten Anschlüsse Funktionierten ohne Beanstandungen. Interessant ist das die ICY BOX meinen Full HD Monitor (DVI) mit einer Auflösung von 1920 x 1080 unterstützt, wobei sogar 2048 x 1152 möglich sind, welche ich aber nicht testen konnte. Ohne Probleme konnte ich den Monitor erweitern oder spiegeln und beim Arbeiten waren kaum ein Nachziehen oder eine Verzögern beim Bildaufbau festzustellen. Per Ethernet Anschluss habe ich mein Notebook problemlos ins Heimnetzwerk integrieren können und der Kopiervorgang einer 4 GB großen Video-Datei klappte problemlos und ohne Unterbrechungen. Die Anschlüsse für den Mikrofoneingang und den Audioausgang lieferten auch sehr gute Ergebnisse und konnten problemlos in der Lautstärkenregelung von Windows angepasst werden. Ich habe mit meinem Headset keinerlei Störgeräusche oder Qualitätseinbußen vernehmen können. Auch die USB-Anschlüsse funktionierten einwandfrei und meine externe Festplatte sowie mehrere USB-Sticks wurden anstandslos erkannt.

Fazit:

Die Raidsonic Icy Box „IB-DK2241AC“ liefert genau das was ich von einer modernen universell einsetzbaren Docking Station erwartet habe. Darüber hinaus wurden meine Erwartungen durch die gute Leistung des eingebautem Grafik-Adapters durch die integrierte Displaylink-Technik sogar noch übertroffen. Durch ihr kompaktes Design findet sie schnell Platz auf jeden Tisch und in jeder Tasche. Einzig der Netzteil-Adapter welcher etwas zu groß und schwer geraten ist gerät in Kritik.

Mit einem Preis von rund 95 Euro bekommt man ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt geboten, welches aufgrund der hohen Verarbeitung und der Funktionalität den Preis absolut gerechtfertigt ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s