Dr. Dre’s schlimmster Albtraum! [Bluedio R+ Legend]

Die Suche nach guten Kopfhörern ist schwer, schließlich ist es nicht möglich einfach in den Laden zu stürzen und dort alle Modelle aufzusetzen. Für die meisten gibt es hier zwei Kriterien: wie sehen die Kopfhörer aus und wie bekannt ist der Hersteller. Mit den Kauf der Bludio R+ bin ich ein Wagnis eingegangen und habe komplett unbekannte Kopfhörer besorgt. Sind diese Kopfhörer eine Gefahr für die Beats by DR. Dre? Aber hallo! Ein neuer König ist gefunden!

Technische Daten:

  • Insgesamt 10 Lautsprecher (4 Breitbänder + 1 (5cm) Tieftöner pro Ohr)
  • Bluetooth 4 + NFC
  • Faltbar
  • Leder-Ohrmuscheln
  • integriertes Microfon
  • integrierter Equalizer
  • Integrierter Akku (Musikspielen: 40h, Laden 4:30)
  • Bedienelement
  • Micro-SD-Karten-Leser

Der Klang:

Die Daten klingen vielversprechend, dennoch war ich von diesen guten Klang vollkommen überrascht. In den Grundeistellungen ist mir der Klang zu massiv auf Bass ausgelegt aber durch eine Nachjustierung mittels integrierten Equalizer bin ich entzückt. Der Bass ist brachial (wenn es sein muss) aber unaufdringlich, die hohen Töne werden aber nicht überspitzt dargestellt, was zu diesen hässlichen Zischen führen würde. Die Klangfarbe ist sehr warm (ähnlich wie bei diesen Selbstbau). Bei geeigneten Filmmaterial (ich empfehle wegen der sehr räumlichen Aufnahmen die Berliner Philharmonie) hört man genaustens woher ein Ton kommt. Jetzt werden manche denken: „klar bei einen Kopfhörer nicht sehr schwer, linkes Ohr, beide, rechtes Ohr“ aber es ist viel mehr! Man kann hören ob der Klang von unten, oben, vorne, hinten, rechts, links oder irgendwo dazwischen kommt! Mit den Kopfhörern wird vorallen das schauen von Filmen mit Surround-Sound ein Erlebnis. Beim Hulk (2h schlechter Film) wusste ich immer wo etwas passierte (selbst wenn es nicht im Bild war) auch Hubschrauber-Rotoren kann man förmlich spüren, hier kommt der große Tieftöner voll zur Geltung. Ich habe immer das Gefühl trotz gewaltiger Explosionen etc., dass der Kopfhörer noch spielend leicht der Aufgabe gewachsen ist. Beim Musikhören entfällt diese Wirkung leider (MP3’s sind immer Stereo nicht Surround), aber denoch klingt die Musik lebhaft und massiv, weshalb man nicht das Gefühl hat, dass etwas fehlt. Für unterwegs sind die dämpfenden Eigenschaften der Geschlossenen Kopfhörer genial.

Die Beats Studio wirken weit weniger lebendig und ausgewogen, hier scheint der Bass voll im Mittelpunkt zu stehen. Aber das kann der Bludio eben auch, aber nur dann wenn es die Musik auch erfordert. Nur die Aktive Klangunterdrückung fehlt dem Bludio (aber das empfinde ich im Straßen Verkehr eh sehr gefährlich, da man so gut wie gar nichts mehr hört)

Wer bisher nur Ear-Bud/In-ear (halt die kleinen) nutzte, wird ein völlig neues Hörerlebnis entdecken und begeistert sein. Zumindest geht es mir so. Meine In-Ear (Harman/Kardon NI (für In-Ears sehr gut)) liegen schon ewig unbenutzt im Schrank, der Klang kann nicht mitreißen, es fehlt einiges aber besonders diese unangestrengte Basswiedergabe.

Der Tragekomfort:

Es ist toll, der Kopfhörer trägt sich total angenehm, auch nach mehreren Stunden (auch wenn dann die Ohren langsam warm werden). Das Material ist sehr anschmiegsam und weich. Der Kopfhörer hat immer eine gute Passform (Höhenverstellbare und in alle Richtung schwenkbare Ohrmuscheln), weshalb er trotz recht staatlichen Gewicht immer leicht wirkt. Die Ohren passen übrigens sehr gut in die Ohrmuscheln und werden auch nicht geklemmt. Leider ist der Kopfhörer sehr groß und rutscht dadurch umher.

Toll finde ich die Möglichkeit die Kopfhörer zu falten, sonst bräuchten sie doch etwas viel Platz im Rucksack.

Verarbeitung und Design:

In Beiden ähnelt der Kopfhörer den Beats Studio. Die Qualität ist sehr gut. Auch nach Monaten der Nutzung sind keine Kratzer erkennbar, alles sitzt stabil und nichts knarzt. Die Spaltmaße sind minimal und extrem gleichmäßig. Auch die Ohrmuscheln sehen noch aus wie neu. Durch die Oberfläche in spiegelnder Metalloptik wirken die Kopfhörer sehr wertig, dazu tragen auch die Zierelemente und die Steuereinheit bei. Letztere ist übrigens ausreichend groß, um sie auch blind bedienen zu können. Schon mehrfach wurde ich auf meine tollen Kopfhörer angesprochen. Die Kopfhörer gibt es in folgenden Farben: space sliver, steel blue, metal tarnish

Funktionen:

Als erstes müssen die Kopfhörer mit dem Handy verbunden werden, dazu geht man wie folgt vor:

Bluetooth + NFC:

  1. Mittleren Steuerknopf 2s drücken (es folgt ein Ton)
  2. Handy an rechte Ohrmuschel halten (die Verbindung steht)

Bluetooth ohne NFC

  1. Mittleren Steuerknopf 2s drücken (es folgt ein Ton)
  2. Bluetoothmenü öffnen
  3. R+ auswählen (die Verbindung steht)

Klinkenkabel:

  1. mitgeliefertes Kabel in Kopfhörer und Handy/Laptop stecken
  2. Mittleren Steuerknopf 2s drücken

Übrigens zeigt eine LED immer den Status an und auch verschiedene Hinweistöne sind hilfreich.

Jetzt kann es auch schon losgehen! Sollte der Handyakku einmal leer sein oder der Handyspeicher voll, kann eine Micro-SD-Karte eigelegt werden. In beiden Fällen kann die Wiedergabe komplett über den Kopfhörer gesteuert werden. Auch ein Anruf kann entgegengenommen werden. Bei mir funktioniert mit dem Lumia 930 sogar das aufrufen von Cortana.

Akku und Reichweite:

Der Akku hält gefühlt ewig,der Hersteller gibt 25h an (ich war aber auch schon bei 40h) und kann innerhalb von ca. 4h geladen werden. Diese lange spielzeit wird durch das sehr effiziente Bluetooth 4 erreicht (dadurch sinkt die Spieldauer bei sehr alten Handys ab, da diese kein Bluetooth 4 besitzen). Leider kann während des Ladens keine Musik abgespielt werden (warum auch immer). Über den Akkustand informiert ein die Status-LED.

Die Reichweite ist gut, beträgt in der Wohnung ca. 13m (2 Wände sind dazwischen) der Hersteller gibt 10m im Freien an.

Fazit:

Der Kopfhörer löst Begeisterung aus! Intelligente Funktionen, lange Spielzeit, brachialer Klang, hoher Komfort und vieles mehr können überzeugen. Ich kenne einige Kopfhörer für ca. 500€ und selbst diese können nicht oder gerade so mithalten. Und wer In-Ear/Earbuds verwendet,  sollte einen Bügelkopfhörer einfach testen, diese sind zwar sehr mobil aber leider fehlt es am Klang.

Kaufen könnt ihr die Kopfhörer hier Jetzt bestellen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was ist für euch wichtiger an einen Kopfhörer: kompakteste Maße oder Klangfreude?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s